.
Navigation  
  Home
  Kontakt
  Mitglieder
  Gästebuch
  Tips & Tricks
  Club Geschichte
  Cluberfolge
  Unser Treffen
  VW Freaks NRW Meeting
  Termine
  Bilder von treffen
  Shop
  Downloads
  Teilemarkt
  Forum
  Satzung
  Einbauanleitung
  => Lichtdrehschalter umlöten
  => Schalter vom el. Fensterheber umlöten
  => Schalter der Heckscheibenbeheizung umlöten
  => Warnblinkschalter umlöten
  => Regler der Sitzheizung umlöten
  => .Elektrische Spiegelverstelleinheit umlöten
  => Belüftungssteuerung umlöten
  => TachoMod #1
  => TachoMod #2
  => Cupralippe an Polo 6N
  => Stoßstange Cleanen
  => Lackierung
  => Verstärker einstellen
  Sprüche
  Video`s
  Link
  News
  Counter
  Impressum
TachoMod #1
ALLE ANGABEN SIND OHNE GEWÄHR.
ICH ÜBERNEHME KEINE VERANTWORTUNG FÜR EVTL. ENTSTANDENE SCHÄDEN.
VORSICHT BEI ARBEITEN AN NICHT ABGESICHERTEN LEITUNGEN IM FAHRZEUG!




  Allgemeines über den Umbau

Nachdem ich ja jetzt fast alle beleuchteten Sachen im Polo auf Blau umgelötet hatte war jetzt der Tacho dran. Der war nämlich noch im standart Grün und das passte farblich überhauptnicht zum Rest.

Original grün. *Bääh*

Da der Tacho das Instrument ist, auf das man beim Fahren am meisten achtet (geht zumindest mir so) sollte es auch ein richtiges "Kunstwerk" werden. Das ist er erste Teil meines Tachoumbaus. Zwei weitere Teile werden noch folgen. Jetzt viel Spaß mit dem ersten Teil, bei dem es um die LCD-Displays geht.
Die Materialien für den Umbau habe ich von Blue-Backlight. Bei diesem Händler bestelle ich schon seit längerem LEDs für den Handyumbau und ich bin sehr zufrieden. Wir brauchen vier weiße LEDs mit der Bauform 1206. Bei Blue-Backlight Art.Nr. 20175 "SMD CHIP LED 1206 weiss, Endrich".
Dann noch eine Invertierfolie (Polarisationsfolie) mit 5cm x 5cm (Art.Nr. 20550).
Außer ein bisschen Werkzeug brauchst du noch einen 250 kOhm Poti (veränderbarer Widerstand). Der Widerstand braucht man, um später den Kontrast im Display zu regeln. Ob du den brauchst siehtst du später.

So, jetzt geht's aber los mit der Anleitung. Bei Fragen wie immer eine Email an mich oder ein Eintrag in mein Guestbook und auf Antwort warten.



  Tacho ausbauen und zerlegen

Zum Ausbauen und zerlegen habe ich leider keine Bilder. Aber ich werde das so gut wie möglich erklären. Wir beginnen mit dem Ausbau. Dazu müssten zuerst einmal die zwei Schrauben gelöst werden, die die Blende vor den Tacho halten. Diese Schrauben befinden sich beide oben in der Blende. Die Blende ist dann nur noch unten eingehakt - lässt sich aber problemlos nach vorne herausziehen.

Dann Kommt der Tacho selbst. Jeweils links und rechts vom Tacho sitzt eine Schraube. Die müssen raus. Bitte gut aufpassen, dass keine runter fällt. Die hängt dann nämlich irgendwo hinter der Verkleidung und du findest sie nie wieder! Wenn die Schrauben ab sind einfach den Tacho nach vorne (zu dir hin) klappen. Und zwar so, dass die Schutzscheibe vor dem Tacho dann nach unten - also zum Boden - zeigt. Man entdeckt dann den Stecker, der hinten an dem Tacho hängt. Nach dem drücken der beiden Verriegelungen müsste der sich lösen. Jetzt kann man den Tacho so wie er ist nach vorne (zu dir hin) herausziehen OHNE, dass man ihn noch mal drehen oder wenden muss. Wenn das nicht geht, dann musst du den halt noch ein bisschen drehen. So, dass er raus kommt.

Um den Tacho zu zerlegen müssen nur die Schnappverschlüsse rund herum gelöst werden. Die vier Torx-Schrauben oben bleiben dran. Die befestigen nur die Scheibe. Wenn er offen ist entfernst du schon mal lose Teile wie die Folien für die ganzen Symbole und die Tastenverlängerung für Tages-/Gesammtkilometer, Uhr. Die Grüne Folie im schwazen Oberteil kann auch raus. Die legen wir gleich ganz, ganz weit weg weil wir die mit Sicherheit nicht mehr brauchen.

Nächster Schritt ist das Abziehen der Tachonadeln. Das ist nicht sehr einfach, denn mit den bloßen Händen fast unmmöglich und mit Zange oder ähnlichem zu brutal. Viel leichter geht es mit zwei Flachschraubenziehern. [Den Tipp habe ich von einem Motor-Talk Member dessen Namen ich leider nicht mehr weiß!]. Die beiden Schraubenzieher von links und rechts unter den Zeiger und dann gegenseitig (in entgegengesetzter Richtung) drehen und damit den Zeiger nach oben drücken. Wer Angst hat die Tachoscheibe zu zerkratzen kann einen Dünnen Lappen, ein Küchentuch oder ähnliches zwischen Tachoscheibe und Schraubenzieher legen. Trotz dieses Tricks ist es immernoch recht schwierig und man hat Angst etwas kaputt zu machen. Es geht aber. Habe es schon mehrere Male gemacht.

Jetzt muss nur noch die Tachoscheibe runter. Das ist ziemlich einfach. Die Scheibe ist an verschiedenen Punkten festgeklipst und in rund um die Zeigerlöcher noch fest. Die Schnipsel, die rund um die Löcher sind kann man einfach weg drücken. die anderen Halterungen einfach aushaken. Wenn man mit einem Schraubenzieher leicht unter die Scheibe fährt geht's ganz leicht und die Scheibe bleibt ganz.



  LCD-Module auslöten

Um an die LCD-Beleuchtung dran zu kommen muss der Tacho noch weiter zerlegt werden. Das geht aber nur, wenn man die LCD-Module auslötet. Das geht am besten mit einer Entlötpumpe und einem Lötkolben. Im nächsten Bild sind die Lötstellen, die zu den Displays gehören markiert.

Hier muss alles Lötzinn weg

Es müssen nur die oberen Zeilen entlötet werden. Die, aus denen die Pins rausschauen. Die unteren, flachen sind unbenutzt. Das Lötzinn muss vollstänig entfernt werden. Die Anschlusstifte der LCD-Module müssen sich frei in den Löchern bewegen können.

Mit Lötkolben und Entlötpumpe das Lötzinn absaugen

Wenn alle Anschlussstifte abgelötet sind kann das Diplay vorsichitg herausgenommen werden. An der Oberseite befinden sich pro Display zwei Schnappverschlüsse, die die Displays halten. Die müssen auseinandergedrückt werden damit das Display herausgenommen werden kann. Das geht am besten zu zweit.

Beide Klips lösen

Wenn beide Klips gelöst sind sollte sich das Display leicht herausnehmen lassen.

... und einfach herausnehmen

Unter jedem Display befindet sich eine Diffusionsfolie, die glücklicherweise weiß ist. Die nehmen wir heraus und heben sie gut auf! Nach dem Umbau wird sie natürlich wieder eingesetzt.
Der Tacho kann nach dem Entfernen der Displays dann komplett aueinander genommen werden. Das weise Plasik wird jetzt nur noch von ein paar Klips gehalten die sich einfach lösen lassen. Wir haben jetzt also nur noch die Platine vor uns. Auf dem Bild sind schon mal die Bereiche markiert in denen was geändert werden muss.

Die Platine

So, die Hälfte haben wir hinter uns. Weiter mit dem Umbau.



  Alte LEDs raus - schöne weiße rein

Wie schon oben erwähnt werden wir vier SMD-LEDs mit der Bauform 1206 in weiß einbauen. Aber dazu müssen ersteinmal die alten grünen LEDs raus und auch die Vorwiderstände müssen geändert werden.
Unterhalb von dem Geschwindigkeitsservo finden wir die beiden LEDs für die Kilometerbeleuchtung. Rechts daneben sind die Vorwiderstände. Einer für das linke und einer für das rechte Display. Die müssen beide umgelötet werden. Auf den folgenden Bildern ist schon alles umgelötet. Also nicht mehr im Originalzustand.

Kilometerbeleuchtung und Vorwiderstände

Die alten LEDs kommen raus und statt dessen werden die neuen weißen eingelötet. Aufpassen! Denn die SMD-LEDs vertragen nicht so viel Hitze. Also nur kurz löten. Die Polarität der LEDs ist im Bild zu sehen.
Als Widerstände waren vorher große SMD-Widerstände eingelötet. Da ich die aber nicht zu Hause hatte habe ich ganz normale Widerstände genommen, die Beinchen gekürzt, umgebogen und die dann eingelötet. Geht auch. Der Wert für die Wiederstände beträgt 330 Ohm.

Uhrbeleuchtung

Mit den LEDs unter dem Drehzahlmesserservo ist es genau das gleiche. Alte raus und neue polatitätsrichitg einlöten. Die Polarität ist in dem Bild zu sehen.

Beim ersten Test

Wer jetzt mag und es sich traut kann die LEDs testen. Dazu kann man die Platine so wie sie ist im Auto anschließen und das Licht an machen. Aber auf keinen Fall den Stecker falsch herum drauf setzten oder mit der Platine an Metall kommen. Oder man nimmt sich ein Netzteil mit 12 Volt und schießt die dann an die LEDs an und war so: Minus an den Minuspol der LED ganz links und Pluspol an den unteren Widerstand an die linke Seite. Aber auf keinen Fall anders. Sonst kann was kaputt gehen.

Dann wäre da noch das Problem mit dem Kontrast. Das kommt eigentlich erst später aber jetzt ist der Zeitpunkt um etwas dagegen zu tun. Wer mal ganz unten guckt sieht die Displays einmal in blau/weiß wie es sein soll und einmal mit zusätzlichen roten "Geisterbalken". Das liegt am falsch eingestelltem Kontrast des Displays. Wen das nicht stört, wer zu faul ist oder wem das sogar so gefällt, der kann das mit dem Poti-Einbau einfach überspringen. Alle anderen sollten zusätzlich ein Poti einbauen mit dem man den Kontrast dann später regeln kann.



  Potentiometer einbauen - Kontrastregelung

Als Poti habe ich ein 200 KOhm Teil genommen. Damit kann man den Kotrast super regeln. Bloß nicht die Präzisionspotis nehmen da muss man tausende Umdrehungen machen um den Kontrast zu verstellen. Ein ganz gewöhnlicher reicht schon aus!

Der Poti ersetzt einen SMD-Widerstand der erstmal ausgelötet werden muss.

Der muss raus

Den markierten Widerstand einfach auslöten und dafür zwei ca. 20cm lange Leitungen dran löten. Die Leitungen dann durch das Loch in der Platine (Pfeil) führen und dann auf der anderen Seite das Poti dran.

Poti angeschlossen

Jetzt fehlt nur noch ein Platz für den Poti. Hierfür gibt es viele Möglichkeiten. Ich habe mich für eine Vertiefung oben rechts entschieden.

Platz für den Poti

Auf dem Bild oben ist die Tachoscheibe schon wieder drauf. Davon nicht irritieren lassen. So weit sind wir noch nicht. Bei dem Bild ging es mir nur darum zu zeigen wo der Poti bei mir sitzt.



  Invertierfolie richitg anbringen

Jetzt kommt der große Trick bei der Beleuchtung - die Invertierfolie. Würden wir das Display jetzt einfach einbauen wäre der Hitergrund weiß und die Schrift schwarz. Aber da das langweilig ist ändern wir das natürlich. Zunächst muss die alte Invertierfolie mal von den Displays ab. Wir beginnen mit EINEM Display und ziehen die Folie auf der Oberseite des Diplays vorsichtig ab.

An einer Ecke anfangen

Das geht am besten wenn man an einer Ecke mit einem Messer unter die Folie fährt und die ein bisschen hochhebt.

Das Display wehrt sich noch ein bisschen...

Dann einfach komplett abziehen ohne das Display zu zerbrechen. Das zeigt noch ein paar wirre Zeichen um dich zu verwirren.

verloren!

Und so sieht's aus, wenn's fertig ist. Wenn noch Kleberreste auf dem Display sind kannst du die mit ein wenig Alkohol (70-100%ig) ablösen.
Noch mal: Wir machen das erst nur für EIN Display!
Jetzt kommt das weiße Platikteil wieder auf den Tacho drauf und das eine Display (das mit der abgelösten Folie) wird wieder eingesetzt und festgelötet. Auf keinen Fall die Diffusionsfolie unter dem Display vergessen! Die muss auf jeden Fall drunter. Falls du nicht mehr weist auf welche Seite das Display kommt: Das Display mit den wenigen Pins kommt rechts rein und das andere links. Den halb zusammengesezten Tacho mit dem einen Display baust du jetzt provisorisch in den Polo ein und schließt ihn an.

Funktion der Folie

Dann die Überraschung: Licht an und man sieht außer dem hellen weiß nichts im Display. Aber keine Angst! Das ist normal! Erst durch die Invertierfolie kann man was sehen und die ist ja ab. Du nimmst jetzt die neue Inveriterfolie und hälst sie vor das Display. Die Schutzfolie sollte noch dran bleiben und die Hintergrundbeleuchtung in den Displays unbedingt an sein.
Du wirst feststellen, dass du je nachdem wie die die Folie auf das Display legst unterschiedliche Farben entstehen.

Richtigen Winkel aufzeichen

Wenn du deine Wunschfarbenkombination gefunden hast zeichnest du die Position des Displays auf die Invertierfolie drauf. Du solltest auch aufschreiben wo oben und unten an der Folie ist.
Schnapp dir eine Schere und schneide die Folie zurecht. Wenn das zweite Display die gleiche Farbe haben soll kannst du ein zweites Stück mit dem gleichen Winkel aus der Folie herausschneiden. Wenn es andersfarbig sein soll musst du die ganze Prozedur mit dem Winkelfinden wiederholen.
Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen an dem zweiten Display die Folie zu entfernen und es einzulöten (Wieder an die Diffusionsfolie unter dem Display denken!).

Zugeschnittene Invertierfolie

Dann kannst du von den beiden neuen Invertierfolien die Schutzfolie abziehen und sie auf die Displays legen. Da sie keine Klebefläche haben musst du die Folien mit unter die Clips klemmen.

Fertig!

Wenn du einen Kontrastregler an deinen Tacho angebaut hast dann ist jetzt die beste Gelegenheit den Kontrast einzustellen. Später kommst du nämlich nicht mehr an den Regler ran. Also den Tacho rein in den Polo und so einstellen, dass es bei eingeschaltetem Licht gut aussieht.



  Zusammenbauen - Abschluss

Wenn soweit alles funktioniert kann der Tacho wieder zusammengebaut werden. Zuerst die Tachoscheibe wieder draufklipsen. Dann kommen die Zeiger dran. Die setzten wir ganz locker drauf und drehen wir erstmal auf den Nullanschlag. Dann wieder abziehen und auf ein bisschen unter Null wieder aufstecken. Man muss sie auch nicht ganz fest drauf stecken. So kann man sie später leicht wieder ab machen.
Dann kommen die Folien für die Symoble Öl, Bremse, Blinker... wieder dran. Und die Drücker für die Uhr und den Kilometerzähler auch gleich drauf. Dann muss nur noch das Tachooberteil draufgesetzt und festgeklipst werden. Fertig!

Displays in Black

Wenn die Displays nicht beleuchtet und abgeschaltet sind sind sie ürigens komplett schwarz. Auch ein netter Effekt.
Den Tacho noch genauso wie du ihn herausgebaut hast wieder in den Polo rein und fertig ist der coole Tacho. Viel Spaß damit!

Jetzt noch ein paar Bilder. Einmal mit und einmal ohne Kontraständerung. Ich denke man sieht den Unterschied. Wenn die roten Balken nicht stören, dann braucht man keine Kontraständerung. Mich hat das gestört. Deswegen habe ich das abgeändert. Wie du das machst ist natürlich dir überlassen.

  


  


Allen denen die Anleitung gefallen hat drüfen einen positiven Eintrag in meinem Guestbook hinterlassen. Bei Fragen schreib'mir eine Email. Wenn ich kann werde ich dir helfen.

Infos  
  Jeden Sonntag gegen 18 Uhr, ist ein Treffen auf dem "Aldiparkplatz in Neuss"! Moselstrasse! Direkt bei McDonalds. Also für Getränke und etwas zu Futtern ist auch gesorgt. ;-)  
Werbung  
   
News News News News  
  Unser Forum ist online

Unser Banner ist online (Download)

Neue email adresse vwfreaksnrw@gmx.de
 
Termine  
   
VW Scene  
  VW-SCENE International  
27657 Besucher
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=