.
Navigation  
  Home
  Kontakt
  Mitglieder
  Gästebuch
  Tips & Tricks
  Club Geschichte
  Cluberfolge
  Unser Treffen
  VW Freaks NRW Meeting
  Termine
  Bilder von treffen
  Shop
  Downloads
  Teilemarkt
  Forum
  Satzung
  Einbauanleitung
  => Lichtdrehschalter umlöten
  => Schalter vom el. Fensterheber umlöten
  => Schalter der Heckscheibenbeheizung umlöten
  => Warnblinkschalter umlöten
  => Regler der Sitzheizung umlöten
  => .Elektrische Spiegelverstelleinheit umlöten
  => Belüftungssteuerung umlöten
  => TachoMod #1
  => TachoMod #2
  => Cupralippe an Polo 6N
  => Stoßstange Cleanen
  => Lackierung
  => Verstärker einstellen
  Sprüche
  Video`s
  Link
  News
  Counter
  Impressum
Lichtdrehschalter umlöten
ALLE ANGABEN SIND OHNE GEWÄHR.
ICH ÜBERNEHME KEINE VERANTWORTUNG FÜR EVTL. ENTSTANDENE SCHÄDEN.
VORSICHT BEI ARBEITEN AN NICHT ABGESICHERTEN LEITUNGEN IM FAHRZEUG!



&nbspAllgemeines über den Umbau

Wer mag die originale grüne Beleuchtung im Polo? Keiner! Deswegen habe ich mich mal dran gemacht die in blau umzulöten. Und damit auch andere was davon haben habe ich die Anleitung auf meine Seite gemacht. Hier erstmal die Anleitung für den Lichtdrehschalter. Der Umbau ist nicht gerade leicht. Man sollte also schon etwas handwerkliches Geschick haben. Es reicht hier nicht 3 LEDs auszulöten und blaue rein zu machen. Ich möchte hier auch sehr von der Methode abraten über die Glühbirne, die den Schalter beleuchtet eine blaue Silikonkappe zu ziehen oder die Lampe zu lackieren. So bekommt ihr NIE eine ordentliche Beleuchtung!

Für den Umbau habe ich fünf blaue 3mm LEDs mit jeweils 3000mcd und 30° Öffnungswinkel genommen. Die LEDs gibt's bei ESKA-Technik. Die LEDs von dort haben immer eine sehr gute Quallität, einen schönen Farbton und einen gleichmäßig ausgeleuchteten Lichtkegel. Aber natürlich kannst du die LEDs bestellen wo du willst. Andere Farben als blau gehen natürlich auch. Versucht doch mal pink!

So, jetzt geht's aber los mit der Anleitung. Bei Fragen wie immer eine Email an mich oder ein Eintrag in mein Guestbook und auf Antwort warten.



 &nbspSchalter ausbauen und zerlegen

Zuerst muss der Lichtschalter natürlich aus dem Polo raus. Dank Motor-Talk habe ich das sogar nach vielen Versuchen hinbekommen. Eigentlich ist es garnicht so schwierig. Man muss nur wissen wie.
Am Unterteil des Schalters befindet sich eine Verriegelung. Die muss man nach oben drücken. Dann kann man den Schalter nach vorne herausnehmen. An die Verriegelung kommst du, wenn du das "Handschuhfach" auf machst und dann von hinten unten an den Schalter greifst.

Die Verriegelung

Auf dem Bild sieht man die Verriegelung unten bei meinem kleinen Finger.

Jetzt muss der Schalter geöffnet werden. Da ich davon leider keine Bilder habe muss ich es so erklären. Das Unterteil geht recht einfach ab. An der Unterseite sind ca. sechs Schnappverschlüsse die man mit einem kleinen Schraubendreher leicht auf bekommt. Jetzt kann man die beide Gehäusehelften vorsichtig auseinander ziehen. Dabei aufpassen, dass der Platine nichts passiert und das die Mechanik von der Scheinwerferhöhenverstellung nichts abbekommt. Der "Stab", der in dem Drehpoti steckt muss herausgezogen werden.
Dann müssen noch die beiden Drehräder (Scheinwerferhöheneinstellung und Helligkeitsregler) ausgebaut werden. Die müssen irgendwo ausgehakt werden. (Sorry, weiß jetzt nicht mehr genau wie's geht.)

Der Drehknopf

Der Drehknopf selber lässt sich recht einfach herausnehmen. Über den Schlitz an der einen Seite lässt sich der Schnappverschluss lösen. Das Bild zeigt den herausgenommenen Schalter mit der Drehachse.
Um den Lichtleiter heraus zu bekommen muss man erstmal die Befestigungen entfernen. Dazu nimmt man einen scharfen Gegenstand und schneidet oder schabt die Befestigungsnippel ab. Auf dem Bild sind die Teile markiert.

Befestigungen vom Lichtleiter entfernen

Jetzt sollte sich der Lichtleiter unter leichtem Zug und etwas Wackeln herausnehmen lassen. und wir können endlich anfangen.



 &nbspGrüne Farbe entfernen

Wenn man entlich alles zerlegt hat und sich die ganzen Symbole (Standlicht, Abblendlicht, Nebelschlussleuchte...) mal von hinten anschaut, dann wird man sich erstmal über die aufgebrachte grüne Farbe freuen. Macht VW sowas eigentlich absichtlich um uns zu ärgern?
Angeblich gibt es aber auch welche bei denen das nicht eingefärbt ist.

Alles grün ;(

Diese grüne Farbe verhindert natürlich, dass das schöne blau da durchleuchten kann. Also muss das runter. Das ist leider leichter gesagt als getan. Mit einem feinen Schraubendreher muss man die Farbe ganz vorsichtig abkratzen.

Endlich alles ab

Ein Detailfoto

So wie auf den Bildern oben sollte es dann ausschauen. Auf jeden Fall ganz vorsichtig arbeiten, damit die Symbole nicht zerstört werden. Um zwischendurch immer mal zu kontrollieren kann man das ganze Teil vor eine Lampe legen.

Mal durchleuchten...

Weiter geht's mit den Drehräder (Leuchtweitenregulierung und Helligkeitsregler). Da gibt es angeblich auch welche die nicht grün sind. Aber meine waren halt grün.
Erstmal müssen die Streifen mit dem Aufdruck ab. Ich zeige das hier anhand der Leuchtweitenregulierung. Mit der Helligkeitsregelung ist es das gleiche.

Vorsichtig(!) abziehen

Erstmal mit einem Stift markieren wie herum der Streifen drauf war. Das ist wichtig damit man den danach nicht falsch herum wieder dran macht. Dann den Streifen an einer Seite ablösen und gaaaaanz vorsichtig rund herum abiehen.

Das passiert wenn man nicht vorsichtig ist!

Wenn du den Streifen zu schnell abziehst, dann passiert dir das, was du oben in dem Bild siehtst. Also pass auf!
Ist der Streifen komplett ab und liegt vor dir dann kannst du wieder anfangen zu kratzen. Die grüne Farbe muss wieder ab. Auch hier wieder ganz vorsichtig arbeiten. Fehler kann man mit einem Edding ausbessern.
Danach den Streifen richtig herum wieder ankleben. Der Kleber der noch an dem Rad haftet müsste reichen. Die Enden einfach mit einem Lötkolben wieder festschmoren.

Schön fest machen

Jetzt ist die ganze Farbe die gestört hat ab. Das schwerste hast du überstanden. Es kann weiter gehen mit dem LED einbauen!

Tipp von Dunja aus der Schweiz [29. Juli 2004]



[...] Die grüne Farbe kriegt man mit einem Wattestäbchen und Nagellackentferner gut weg. Man darf aber das wattestäbchen nur feucht machen,nicht nass,so das der Entferner nicht auf die untere Seite fliesst,wo die schwarzen Simbole drauf sind...

Viele Grüsse aus der Schweiz: )




 &nbspLEDs einbauen

Ich habe in meinem Lichtschalter alles komplett blau gemacht. Das kann aber natürlich jeder so machen wie er meint! Fangen wir mal mit der leichtesten LED an. Das ist die LED, die den Drehknopf beleuchtet. Hier sitzt eine grüne 5mm LED drinne. Ich habe da eine blaue 3mm reingebaut. Natürlich könnte man da auch eine 5mm rein bauen aber ich habe nur 3mm bestellt und eigentlich ist es auch egal weil die 3mm NICHT dunkler sind als die 5mm. Bei der LED gibt es nicht viel zu beachten. Es ist schon ein Abstandshalter drunter und die 3mm LED passt super drauf. Der Vorwiderstand stimmt auch schon. Man muss die neue LED also einfach nur einlöten. Aber auf die Polung achten!!

Neue LED für den Drehknopf

Schwieriger wird es da bei der restlichen Beleuchtung. Erstmal muss an jede LED ein Widerstand, weil 12 Volt natürlich zu viel sind. Für die blauen LEDs nimmt man da am Besten 470 Ohm (min. 430 Ohm). Dann ist die Frage was man mit den LEDs beleuchtet. Ursprünglich war da ja ein Lichtleiter, der das Licht einen Glühbirne mehr oder weniger gut verteilt hat. Man könnte jetzt hinter jedes Symbol eine LED machen. Das wäre aber übertrieben. Ich habe an bestimmten Positionen Löcher in den Lichtleiter gebohrt und dort LEDs reingeklebt. Wo eine LED hin muss wird jetzt hier geklärt.

Abgesägte LED für die Drehräder

Das gleiche von hinten

Eine etwas kniffelige Sache ist die Beleuchtung der Drehräder. Die werden auch von dem Lichtleiter beleuchtet. Und zwar von der Seite. Ich habe an dieser Seite den Lichtleiter bearbeitet und eine LED angeklebt, die genau in die Achse der Räder (von da aus wird das Licht in die Räder geleitet) strahlt. Einziges Problem: Die LED ist zu lang. Deswegen habe ich den vorderen Teil der LED einfach abgesägt. Ich hoffe man kann das in den Bildern oben erkennen.

Die LEDs mit den Abstrahlrichtungen

In Pfeilrichtung müssen die LEDs leuchten

Auch hier sitzt eine

In den Bildern oben habe ich mit den Pfeilen versucht zu zeigen in welche Richtung die LEDs strahlen. Es ist aber nicht ganz so wichtig, wie die LEDs sitzen. Hauptsache das ganze Lichtleiterding ist schön hell und gleichmäßig ausgeleuchtet. Hier kann man theoretisch auch verschiedenfarbige LEDs nehmen. Sieht bestimmt auch gut aus.
Zum Schluss die ganzen LEDs zusammen löten und zwei Drähte (Minus + Plus) an die Stelle löten an der vorher die Lampe saß.

Anschluss der LEDs

Jetzt kann man mal testweise 12 Volt an die Anschlussdrähte halten und gucken ob alles schön und gleichmäßig leuchtet. Wenn nicht dann ist vielleicht eine LED falsch angeschlossen und leuchtet nicht. Also nochmal nachgucken.



 &nbspZusammenbauen - Abschluss

Zum Zusammenbauen brauche ich nicht viel zu sagen. Einfach in der umgekehrten Reihenfolge wieder zusammensetzen. Darauf achten, dass die Achse wieder im Poti sitzt und die Kabel von den LEDs nicht irgendwo in der Mechanik hängen wie das bei mir der Fall war. Dann das Teil schnell in den Polo einbauen, warten bis es dunkel wird, einschalten und, und... freuen! Denn Blau macht glücklich!



Viel Spaß beim Umbau. Für Fragen bin ich wie immer jederzeit offen. Schreibt mir einfach ne email unter Kontackt

Quelle:coolchip.co.funpic.de/coolchip/info.htm

Infos  
  Jeden Sonntag gegen 18 Uhr, ist ein Treffen auf dem "Aldiparkplatz in Neuss"! Moselstrasse! Direkt bei McDonalds. Also für Getränke und etwas zu Futtern ist auch gesorgt. ;-)  
Werbung  
   
News News News News  
  Unser Forum ist online

Unser Banner ist online (Download)

Neue email adresse vwfreaksnrw@gmx.de
 
Termine  
   
VW Scene  
  VW-SCENE International  
27331 Besucher
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=