.
Navigation  
  Home
  Kontakt
  Mitglieder
  Gästebuch
  Tips & Tricks
  => Iso Stecker Belegung
  => Strom-Kabelstärke
  => TÜV und ASU Plakette
  => Starthilfe
  => mein auto????
  => Drehzahl Golf 3
  => Rund ums Xenon Licht
  => allgemein !! tuning (was ist was )
  => Mittelschalldämpfer-Atrappe
  => Fächerkrümmer !!
  => VW turbo Diesel (alle VWŽs)
  => Iat Sensor tuning (minichip tuning) für alle PoloŽs
  => IAT sensor tuning für Vw Golf 1,2,3,4,5
  => VW Golf 4-5 Polo 6N und bora - 1.9 TDI 66 kW (90PS)
  Club Geschichte
  Cluberfolge
  Unser Treffen
  VW Freaks NRW Meeting
  Termine
  Bilder von treffen
  Shop
  Downloads
  Teilemarkt
  Forum
  Satzung
  Einbauanleitung
  Sprüche
  Video`s
  Link
  News
  Counter
  Impressum
Starthilfe
Starthilfe

ein Bild

Welches Kabel an welchen Pol?
Von welcher Batterie zu welcher?

Kleine Probleme die große Schäden hervorrufen können

deshalb - So wird's gemacht:

Das richtige Startkabel:

Es sollte unbedingt geprüft werden ob das Startkabel der DIN-Norm 72553
entspricht. In dieser Norm sind unter anderem die Kabelquerschnitte vorgeschrieben.
Der Kabelquerschnitt sollte mindestens 16 mm², für Motoren über 2,5l
Hubraum und Diesel PKW mindestens 25 mm² sein.

Wo sind Plus und Minuspol?

Die entsprechenden Zeichen sind im Umfeld der Pole in Kunststoff eingegossen.
vereinzelt auch direkt in die Pole eingeschlagen. Häufig ist die Kennzeichnung
nur schwer zu finden, insbesondere bei verschmutzten Batteriegehäuse
oder bei unzureichender Beleuchtung.

In welcher Reihenfolge die Starterkabel anschließen?

Zunächst die Verbindung der beiden Pluspole mit dem roten Kabel herstellen.
Bei versehentlichem Kontakt der Pluszange mit der „Masse“, also einem
Metallteil des Pannenfahrzeugs besteht kein Kurzschlussrisiko.
Anschließend mit dem schwarzen Kabel Minuspol der Spenderbatterie mit...
...NEIN nicht mit dem Minuspol an der leeren Batterie verbinden!!!
Hierbei besteht die Gefahr, dass sich durch Funkenbildung
Knallgase entzünden, welche im Extremfall die Batterie zerstören können.
Solche Gase entstehen zwangsläufig bei jedem Batterie-Ladevorgang.
Deshalb: Im Pannenfahrzeug abseits der Batterie
einen guten „Massepunkt“, vorzugsweise ein Metallteil am
Motorblock suchen.

Startversuch des Pannenfahrzeugs

Der Anlasser dreht zwar durch doch der Motor springt nicht an?
Dann liegen neben einer schwachen Batterie offensichtlich noch
zusätzliche (kälte/nässeempfindliche) Schwachpunkte vor.
Weitere Startversuche sind dann sinnlos bzw. bei Benzinern sogar
zu unterlassen (unverbrannter Kraftstoff kann dem Kat schädigen).

Der Motor läuft! Kabelverbindung lösen

Jetzt zwei wichtige Punkte beachten: Im soeben gestarteten Fahrzeug
einen starken elektrischen Verbraucher (Licht/Heckscheibenheizung)
einschalten.
Grund: Beim Lösen der Polzangen könnten im Bordnetz „Spannungsspitzen“
auftreten. Diese höheren Spannungen beinhalten ein Risiko für
elektrische Bauteile im Auto. Anschließend zuerst das schwarze Minuskabel
lösen, dann rotes Pluskabel abnehmen, zu guter letzt den davor ein-
geschalteten Verbraucher wieder ausschalten.

Zum Schluß

Die Gründe warum eine Batterie „schlapp“ macht, können recht unterschiedlich
sein. Häufigster Anlass nach Erfahrungen des ADAC: Entweder zu hohes
Alter (nach ca. 4 Jahren kritisch) oder Schäden durch eine sogenannte
„Tiefentladung“

Die korrekte Starthilfe

Mit rotem Kabel Pluspol A mit Pluspol B verbinden
Mit schwarzem Kabel Minuspol A mit Motorblock B verbinden
Motor A starten
Motor B versuchen zu starten
B läuft. Evtl. Verbraucher einschalten (Licht...)
Schwarzes Kabel von Minuspol A und Motorblock B trennen
Rotes Kabel entfernen

Auto A = Starthilfegeber
Auto B = Pannenfahrzeug
Infos  
  Jeden Sonntag gegen 18 Uhr, ist ein Treffen auf dem "Aldiparkplatz in Neuss"! Moselstrasse! Direkt bei McDonalds. Also für Getränke und etwas zu Futtern ist auch gesorgt. ;-)  
Werbung  
   
News News News News  
  Unser Forum ist online

Unser Banner ist online (Download)

Neue email adresse vwfreaksnrw@gmx.de
 
Termine  
   
VW Scene  
  VW-SCENE International  
27657 Besucher
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=